3. Etappe: Verona – L’Arqua Petrarca

millemiglia_Verona.2.1 millemiglia_Verona.2.6 Gleich bei der Abreise aus Verona geraten wir in ein Treffen des regionalen Fiat 500er-Clubs auf der Piazza Brá, dem Platz vor der Arena. millemiglia_Verona.2.5 Es herrscht großes „Hallo“, alle Welt hat gute Laune, und selbst Betrachter mit einiger Fachkenntnis wie wir staunen über die Vielfalt – der Ausstattungen, vor allem aber der bunten Farben. millemiglia_Verona.2.7 Die offene Fläche vorm Santuario de Nostra Signora de Lourdes sieht nicht nur aus wie ein Paradeplatz – ursprünglich war es genau das. Bis zur Übernahme durch die Italiener war die heutige „Andachtskapelle“ eine österreichische Festung zur Verteidigung des Etschtals vor Feinden, die von Süden anrücken. Heute kommen die Besucher vor allem, um den weiten Blick über Verona zu genießen. millemiglia_Soave.1 Der Weißwein in Soaves „Casablanca Café“ ist einmalig frisch, leicht und schmeckt fast so „grün“ wie ein ebensolcher Veltliner. Draußen bewundert der Wirt von der Eisdiele nebenan „unsern Elfer“, den wir – nach kombinierten Vorschlägen aus unserer Facebook-Gruppe – nun „Papa Leone“ nennen. Für Namensforscher: die Farbe erinnert angeblich an Löwensenf. millemiglia_Bisazza.7 Den Höhepunkt des heutigen Tages bildet jedoch der Besuch in der Fondazione Bisazza (www.fondationbisazza.it), die normalerweise nur von Mittwoch bis Freitag für unangemeldete Besucher geöffnet ist. Für uns machen die freundlichen Damen am Empfang aber eine Ausnahme, organisieren sogar eine deutschsprachige Kollegin, die uns eine Stunde lang durch die gut 20.000 Quadratmeter große Sammlung von Gegenwartskunst führt (Vielen Dank für alles!). Oben „Mobili per Uomo“ von Alessandro Mendini.millemiglia_Bisazza.3 millemiglia_Bisazza.2 millemiglia_Bisazza.1

Die meisten der Ausstellungsstücke sind aus Bisazzas Mosaikmaterialien fertigt und oft überlebensgroß, wie oben der überdimensionale Sessel „Proust Monumentale“ von Alessandro Mendini und darunter „Silver Ware“ von Studio Job aus Weißgold.

millemiglia_Bisazza.4 Hier das Freizeitmobil von Marcel Wanders, das im Anhänger eine Badewanne hinter sich herzieht. millemiglia_Bisazza.9 Ein paar Hallen weiter steht ein Mini Cooper – als Teil einer gigantischen Raum-Installation zum Thema Liebe. millemiglia_Bisazza.6

Rock Chamber von Arik Levy.

millemiglia_Bisazza.8

Der junge Bonaparte, ein großes Bild aus Bisazza Mosaiksteinen ist käuflich zu erwerben.

millemiglia_A.Petrarca.1

Den Abend geniessen wir in l´Arqua Petrarca, einem wunderschönen Dorf nicht weit von Padua.

Eine Antwort zu “3. Etappe: Verona – L’Arqua Petrarca

  1. Ich wünsche Ihnen noch eine gute Reise. Wir haben uns über Ihren Besuch gefreut, und das wir mit unserer Ausstellung zu Ihrem Reisetagebuch beitragen konnten. Saluti Karina Castorina

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s